text.skipToContent text.skipToNavigation

Injektionssystem VMU plus PREMIUM, VMU plus 410

28,82 €

je Stück

Artikel-Nr.

62690410

EAN

4039934016425

Gewicht in kg

0,74

Zolltarifnummer

38245090

Eigenschaften

Styrolfreier 2-Komponentenmörtel auf Vinylesterbasis, Lastbereich Beton (C20/25):
5,1 kN – 42,0 kN
Lastbereich Mauerwerk, Vollstein, Lochsteinmauerwerk:
0,6 kN – 1,4 kN.

Variante wählen

Typ

Injektionsmörtel für gerissenen und ungerissenen Beton sowie Mauerwerk.

Produktdetails

Typ VMU plus 410 
Inhalt Coaxiale Kartusche 410 ml + 1 Mischer  Stk

Bauaufsichtlich zugelassen

Europäisch Technische Zulassung, Option 1. Zul.-Nr. ETA-14/0209 für Stahl galvanisch verzinkt, Stahl feuerverzinkt, Edelstahl A4 und HCR 1.4529. Gerissener Beton M 12 bis M 30, ungerissener Beton M 8 bis M 30.
Europäisch Technische Zulassung, Zul.-Nr. ETA-14/0353 für Mauerwerk. Stahl galvanisch verzinkt, Stahl feuerverzinkt, Edelstahl A4 und HCR 1.4529.

Eigenschaften

Styrolfreier 2-Komponentenmörtel auf Vinylesterbasis, Lastbereich Beton (C20/25):
5,1 kN – 42,0 kN
Lastbereich Mauerwerk, Vollstein, Lochsteinmauerwerk:
0,6 kN – 1,4 kN.

Vorteile

- nur ein Mörtel für fast alle Anwendungen, dadurch mehr Flexibilität, weniger Lagerhaltung, größere Anwendungssicherheit
- zugelassen für gerissenen und ungerissenen Beton
- zugelassen für Voll- und Lochsteinmauerwerk
- zugelassen für handelsübliche Gewindestangen mit Festigkeitsnachweis (Abnahmeprüfzeugnis 3.1)
- Untergrundtemperatur während der Verarbeitung -10°C bis +40°C (Beton)
- Umgebungstemperatur nach vollständiger Aushärtung -40°C bis +120°C (in Beton)
- variable Verankerungstiefen für mehr Flexibilität
- brandschutzprüfung
- angebrochene Kartuschen können mit einem neuen Statikmischer weiter verwendet werden.

Anwendung

Das FAKKT VMU plus ist ein universelles Injektionssystem für fast alle Anwendungen und Baustoffe. Neben der Verwendung in gerissenem und ungerissenem Beton ist es auch für Befestigungen in Mauerwerk bauaufsichtlich zugelassen. Als Verankerungselemente dienen
verschiedene Ankerstangen oder Innengewindehülsen aus dem bestehenden Produktsortiment (VMU-A, VM-A und V-A) und handelsübliche Gewindestangen mit Festigkeitsnachweis. In Lochsteinmauerwerk wird zusätzlich eine Siebhülse benötigt.