text.skipToContent text.skipToNavigation

Injektionssystem VMU

Produktdetails

Eigenschaften

Styrolfreier Vinylesterharz-Mörtel bestehend aus den beiden Komponenten Harz und Härter. Der FAKKT Injektionsmörtel ist in 2 verschiedenen Kartuschen Systemen lieferbar.

Montageanweisung

Die Bohrlöcher sind mit Ausbläser und Reinigungsbürste gründlich zu reinigen. Montage nur mit Drehmomentschlüssel zugelassen.

Vorteile

- spreizdruckfreie Befestigung ermöglicht geringe Abstände
- auch für die Verwendung handelsüblicher Gewindestangen mit Werksprüfung 3.1 zugelassen.

Hinweise

Der FAKKT Injektionsmörtel ist nur in Verbindung mit VMU und V-A Ankerstangen, Gewindestangen mit Werksprüfung 3.1 und beim Einsatz in Lochsteinen mit VMU-SH Siebhülsen zugelassen. Abgesetzte Ankerstangen VMU-AH sind ausschließlich für die Verwendung in Siebhülsen VMU-SH in Lochsteinen zugelassen. Die Ankerstangen und Siebhülsen sind nicht im Preis des FAKKT Injektionsmörtel enthalten. Für eine zulassungskonforme und ordnungsgemäße Montage sind Reinigungswerkzeuge, spezielle Auspresspistolen, Mischrohre und je nach Untergrund auch Siebhülsen nötig.

Anwendung

Das Injektionssystem FAKKT VMU eignet sich zur Befestigung mittelschwerer bis schwerer Gegenstände in Mauerwerk, Voll- und Lochziegel, Kalksandvoll- und -lochsteinen sowie in ungerissenem Beton. Haupteinsatzgebiete sind Metallkonstruktionen, Fassadenunterkonstruktionen sowie Befestigungen in der gesamten Haustechnik. Die beiden Komponenten Harz und Härter werden erst beim Austritt aus der Kartusche vermischt. So bleibt der restliche Kartuscheninhalt weiter funktionsfähig. Lediglich bei längeren Unterbrechungen muss ein neues Mischrohr aufgeschraubt werden.

Download