text.skipToContent text.skipToNavigation

Referenzprojekt: MV Werften

2018 begann MV Werften mit dem Bau des ersten Kreuzfahrtschiffes. Diese Passagierschiffe sind nicht nur die größten, die in Deutschland gebaut werden, sie sind auch die technologisch fortschrittlichsten. Die Schiffe der sogenannten Global Class sind speziell für den rasant wachsenden asiatischen Kreuzfahrtmarkt konzipiert und verfügen über ein Multiplex-Kino, einen Themenpark, ein Spa, verschiedene asiatische Restaurants sowie Fast-Food-Alternativen und eine Luxus-Shopping-Meile. 

Um die drei unterschiedlichen Schiffsarten technisch und wirtschaftlich bauen zu können, wurde auch eine detaillierte Analyse der Beschaffung und Materialversorgung von C-Teilen für den Schiffsbau an den Standorten Wismar, Rostock und Stralsund durchgeführt. Die Analyse war angesichts der komplexen Schiffbauprozesse für drei grundsätzlich unterschiedliche Schiffsarten und der Größe der Werftflächen (zusammen annähernd 1,8 Mio. m2) eine Herausforderung.

Das Ergebnis der C-Teile Analyse zeigte:

  • Eine große Artikelvielfalt
  • Wahlmöglichkeiten unter verschiedenen Lieferanten
  • Zahlreiche manuelle Bestellungen
  • Unterschiedliche Beschaffungs- und Bereitstellungsprozesse

Auf dieser Informationsbasis wurden im Herbst 2016 grundlegende Änderungen beschlossen. Ein einzelner Dienstleister sollte einen Großteil des C-Teile-Managements übernehmen. Darüber hinaus sollte auch ein einheitlicher Logistik-Prozess eingeführt werden – über alle Produktbereiche hinweg, mit standardisierter RFID-Technik sowie einer Bestellplattform zur Bedarfsauslösung für alle Artikel. Durch das im März 2018 neu implementierte Logistik-System von Keller & Kalmbach konnte dann der Beschaffungs- und Produktionsversorgungsprozess über alle Produkte vereinfacht und beschleunigt werden. Entscheidend war hierfür vor allem der Einsatz von eLogistics, das die Einbindung weiterer Lieferanten erlaubt.

Die Lösung im Detail
Bei MV Werften ist inzwischen eine Kombination von verschiedenen, selbststeuernden Logistiksystemen im Einsatz. Als gemeinsame Plattform für alle Artikel dient eLogistics – in Verbindung mit den Kanban-Systemen dropLOG® und parkLOG®. dropLOG® löst bei Einwurf eines leeren Behälters in die RFID-Box eine Bestellung aus. parkLOG® hingegen löst bei Abstellen eines leeren Behälters auf der RFID-Matte die Bestellung aus. Bei beiden Systemen erfolgt die Übermittlung der Bestelldaten vom Kunden an Keller & Kalmbach via GSM. Insgesamt sind über 14.000 RFID Kanban-Behälter von Keller & Kalmbach im Einsatz. Über eLogistics sind derzeit zehn weitere Lieferanten für Produktbereiche angebunden, die Keller & Kalmbach nicht direkt anbietet (z.B. Elektrokleinteile). Die Anlieferung erfolgt konventionell an den Wareneingang von MV Werften. Der Keller & Kalmbach Service-Mitarbeiter übernimmt den Kanbanservice vor Ort, das heißt die Warenverteilung und Befüllung der dezentralen Regale.

Die wesentlichen Vorteile von eLogistics:

  • Eine Logistikplattform für die automatische Bewirtschaftung aller Artikel
  • Versorgungssicherheit an den Bedarfsorten
  • Mehrlieferantenfähigkeit und Steuerung der Inhouselogistik
  • Vereinfachter Artikelwechsel durch innovative NFC Etiketten
  • Fehlende Behälter, defekte Transponder und unlogische Bestellungen werden von eLogistics erkannt
  • Transponder sind zehn Jahre energieautonom
  • Anbindung an bestehende ERP-Systeme
  • Extrem große Artikelvielfalt – auf Kundenbedarfe hin optimiert – und maßgeschneiderte Logistiklösungen

Das Projekt auf einen Blick

 
BrancheSchiffbau
ZusammenarbeitSeit 2018
RegionWismar, Rostock, Stralsund
Leistungsspektrum/Projekte/ZielsetzungAnalyse der C-Teile-Beschaffung und Materialversorgung, Herausforderung: komplexe Schiffbauprozesse für drei grundsätzlich unterschiedliche Schiffsarten sowie Größe der Werftflächen (zusammen annähernd 1,8 Mio.m²), Anforderung: Übernahme des C-Teile-Managements durch möglichst einen Dienstleister, einheitlicher Logistikprozess über alle Artikelbereiche hinweg 
 
Logistiksysteme und ServicesAnbindung von zehn weiteren Lieferanten über eLogistics, parkLOG®, dropLOG®; insgesamt über 14.000 RFID Kanban-Behälter im Einsatz, Kanbanservice vor Ort durch K&K
Die drei Werften in Wismar, Rostock und Stralsund gehören zu den größten und modernsten Schiffbaubetrieben Europas. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wismar verfügt an allen Standorten über direkten Ostseezugang, wetterunabhängige Fertigungsanlagen sowie eine effiziente Logistikinfrastruktur – und vereint so innovative High-Tech-Produktion mit umfassender Schiffbau-Expertise. In ihrer jeweils 70-jährigen Geschichte haben die Werften insgesamt rund 2.500 Schiffsneubauten konstruiert, gefertigt und ausgerüstet, darunter Kreuzfahrtschiffe für AIDA, RoPax-Fähren für Stena Line und Flusskreuzfahrtschiffe für Premicon. Heute hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und den Bau von luxuriösen Kreuzfahrt-, Flusskreuzfahrtschiffen und Megayachten spezialisiert. MV WERFTEN investiert kontinuierlich in neue Technologien, Anlagen und Mitarbeiterqualifizierung, um eine ausgezeichnete Qualität „made in MV“ zu gewährleisten.

Logistiksysteme von Keller & Kalmbach

Keller & Kalmbach bietet Ihnen heute schon die nächste Generation von Kanbanlösungen, die auf RFID- und NFC-Technologie basieren und individuell kombiniert werden können. Die flexibel einsetzbaren Logistiksysteme tragen maßgeblich zur Hebung von Prozesskosteneinsparungen und somit zur Realisierung Ihrer logistischen Anforderungen bei.

Durch Drehen des 2-geteilten Behälters wird die Bestellung ausgelöst.

Die Bestellauslösung erfolgt durch Drücken eines Knopfes. Die perfekte Lösung für sperriges Material.

Mit modernster Wiegetechnik überwacht weightLOG® stetig die Füllmenge im Behälter.

Bei dropLOG® erfolgt die Bestellauslösung durch den Einwurf des leeren Behälters in die RFID-Box.

Die Bestellauslösung erfolgt, sobald das Leergut durch das RFID-Gate transportiert wird.

Bei parkLOG® erfolgt die Bestellauslösung durch das Abstellen des leeren Behälters auf der RFID-Matte.

Bei parkLOG® wireless erfolgt die Bestellauslösung durch das Abstellen des leeren Behälters auf der energieautarken RFID-Matte.

MRO Ausgabeautomaten für eine geordnete und sichere Materialausgabe.

Die Bestellauslösung erfolgt durch das Scannen der leeren Behälter per Smartphone/App

eLogistics - Vernetzung der Logistiksysteme

eLogistics von Keller & Kalmbach ist eine intelligente Software-Lösung zur automatisierten Warenbewirtschaftung. Diese ermöglicht die Steuerung aller Material- und Informationsflüsse von Artikeln mit wiederkehrenden Bedarfen. In eLogistics werden alle relevanten Informationen gebündelt und ausgewertet.